Meilensteine: Sonny & Cher

-

Meilensteine: Sonny & Cher

- Advertisment -

1. August 1971: Das US-Popduo startet mit der TV-Show „The Sonny & Cher Comedy Hour“ durch.

Nach dem Durchbruch mit der US-Nummer-eins ›I Got You Babe‹ schwammen Sonny & Cher als in Schlaghosen, Pelzwesten und Blumenmusterblusen gehülltes Hippiepärchen par excellence noch eine ganze Weile auf einer internationalen Erfolgswoge. Komponist, Texter und Sänger Salvatore Phillip „Sonny“ Bono, Jahrgang 1935, Sohn italienischer Einwanderer und seit den Mittfünfzigern in der Showbranche aktiv, erwies sich als gewiefter Koordinator. Mit seiner 11 Jahre jüngeren und auch als Solistin aktiven Gattin Cherilyn „Cher“ Sarkisian gelangen ihm bis 1967 weitere von ihm verfasste Charterfolge.

Doch die Dollarmillionen verflogen so rasch wie sie über das ungleiche Duo hereingebrochen waren. Vor allem die selbstfinanzierten Kinoflopps GOOD TIMES (1967) und CHASTITY (1969) gingen an die Substanz. Zumal sich auch die Sangeskarrieren trotz exzellenter LPs wie Chers 3614 JACKSON HIGHWAY (1969) im freien Fall befanden. Im März 1969 kam Familiennachwuchs zur Welt. Bei Nachtclub-Engagements in Las Vegas erfolgte der Reset mit neuen Kunstfiguren: Cher gab die Clever-Schlaue, die mondäne Diva, Sonny den gutmütig untertänigen Empfänger ihrer derben Beleidigungen. Hinter den Kulissen kontrollierte Sonny akribisch sämtliche Aspekte.

Das TV-Special „Nitty Gritty Hour“ sowie ein Guest-Hosting bei „The Merv Griffin Show“ (beide 1970) machte CBS Programmchef Fred Silverman aufmerksam – er bot den beiden eine eigene TV-Show an: Nach Probeshows im Sommerprogramm startete „The Sonny & Cher Comedy Hour“ am 1. August 1971 und lief wie die Feuerwehr mit jeder Menge Gaststars. Pop-Eingängiges wie ›Gypsys, Tramps & Thieves‹ oder ›All I Ever Need Is You‹ eroberte die Charts. Vier Staffeln (mit insgesamt 67 Episoden) lang funktionierte es bis zur abrupten Absetzung am 29. Mai 1974 – das Paar ließ sich scheiden. Sie folgte mit „The Cher Show“, er mit „The Sonny Comedy Revue“. Wiedervereint kehrten dann beide mit „The Sonny & Cher Show“ (1976/77) zurück – doch das Momentum war verflogen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Rolling Stones: Neues Video zu ›Living In The Heart Of Love‹

Am 22.10. erscheint die Neuauflage von TATTOO YOU und dürfte für Kenner und Liebhaber vor allem durch die bisher...

Blues Boom: Whitesnake

Vor den üppigen Mähnen war der Blues: David Coverdale & Co. hatten als erdige britische Band angefangen. Es ist der...

Werkschau: Joan Jett

Sie war bei den Runaways, hatte eine „misspent youth“ underarbeitete sich eine „bad reputation“. Und doch wurde sie mitihrem...

The Rolling Stones: Sprechen auf der Bühne über Charlie Watts

Bei einer Show in Foxborough, Massachusetts am 20. September sprachen die Rolling Stones erstmals über den Tod von Charlie...
- Werbung -

Rückblende: Motörhead – ›Ace Of Spades‹

Es ist ein ewiger Klassiker des Heavy Rock, den wirklich jeder erkennt, und das Markenzeichen schlechthin für Motörhead. Aber...

Laszlo Jones: Neues Video zu ›Out Of My Head‹

Der Komponist und Multiinstrumentalist Laszlo Jones gewährt einen weiteren Einblick in seine neue EP BEYOND THE DOOR. Die anstehende EP...

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK präsentiert: Ingrid Andress live

Ingrid Andress beginnt diesen Herbst mit ihrer "The Feeling...

Jawbone: Deutschland-Konzerte verschoben

Eigentlich sollten die Roots-Rocker Jawbone im April in Deutschland...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen