Review: Toto – 40 TRIPS AROUND THE SUN

-

Review: Toto – 40 TRIPS AROUND THE SUN

- Advertisment -

Toto 40 Trips Around The Sun

Greatest Hits und drei Zuckerl.

Mit 40 TRIPS AROUND THE SUN feiern Toto vier Jahrzehnte im Musikbiz, ausgehend von ihrem Debütalbum aus dem Jahr 1978. Die mit 17 Songs randvoll gepackte Scheibe bietet ne­­ben 14 Klassikern aus dem reichhaltigen Backkatalog der 1976 gegründeten Band als Bonus drei unveröffentlichte Tracks inklusive des 1984 nicht fertiggestellten, aus den ISOLATION-Sessions stammenden ›Spa­nish Sea‹. Die Neulinge reihen sich nahtlos in den Reigen der Hits auf 40 TRIPS AROUND THE SUN ein und dürften jeden Fan von Lukather, Paich & Co. ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Falls jemand tatsächlich noch kein Toto-Album besitzt, ist 40 TRIPS AROUND THE SUN ein super Einstieg. Es sind fast alle wichtigen Single-Meilensteine vertreten, die Anordnung der Stücke ist abwechslungsreich und alle Eckpfeiler des Toto’schen Spektrums zwischen Soul, Pop, Rock, Hardrock und Fusion gleichmäßig verteilt.

7/10

Toto
40 TRIPS AROUND THE SUN
LEGACY/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Alanis Morissette mit ›You Oughta Know‹

Gerade selbst 47 Jahre alt geworden, feiert Alanis Morissettes drittes Studioalbum JAGGED LITTLE PILL heute seinen 26. Geburtstag. Nach...

Vinyl-Liebe: Knisternde Geschichten

Etwas Aufregung ist immer dabei, wenn man sich durch Kisten voller alter Platten wühlt und hoff,t in einer Grabbelkiste...

Gewinnspiel: Das neue Album von Garbage absahnen!

Gerade erst erschienen und schon bei uns im Lostopf. Mit ein bisschen Glück könnt ihr hier das neue Album...

Meilensteine: „4-3-2-1 HOT & SWEET“ läuft an

11.06.1966: Das ZDF startet die TV-Musikshow „4–3–2–1 HOT & SWEET“ als Konkurrenz zum ARD „Beat-Club“ Innig geliebt von jungen TV-Zuschauern,...
- Werbung -

Red Machete: Neues Video zu ›Runaway‹

Die drei Linzer haben sich fünf Jahre für ihr neues Album HIGH TENSION Zeit genommen. Am 02. Juli ist...

Danny Elfman – BIG MESS

Der Soundtrack-Maestro dreht durch Schon irre: Da bringt man ein Album raus, wartet dann 37 Jahre mit dem Nachfolger –...

Pflichtlektüre

Gogol Bordello – TRANS-CONTINENTAL HUSTLE

Es fing alles so gut an. Und jetzt das:...

Review: Greg Graffin – MILLPORT

Punk-Evolution mit Wandergitarre. Das dritte Soloalbum des Bad-Religion-Sängers schließt an...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen